T5-Hardware lasern

hmm, irgendwie ist mal wieder Zeit für ein kleines Update hier……der Urlaub ist ja schon fast verjährt mittlerweile und schon lang nix mehr geschrieben….

Tja, aber was gibts Neues?

Vor kurzem bin ich auf die Seite von Andy aufmerksam geworden und da hat er auch über die verschiedenen Beschriftungs- und Markierungsmöglichkeiten bei der T5-Ausrüstung was geschrieben. Wenn man mal öfter in ner Gruppe zu T5ern geht kennt wohl jeder das „Problem“ beim späteren zusammen packen mit dem Material. Wem gehört jetzt was?

Andy hatte da die Variante der Lasergravur vorgestellt und die hat es mir natürlich gleich angetan 😉
Ist zwar nicht die günstigste Variante im Vergleich mit Klebeband, aber auf jeden Fall die eleganteste und wohl auch haltbarste.

Tja, da traf es sich natürlich gut, dass ich eh einen Termin bei der Kletter-Spezial-Einheit vor Ort hatte und so habe ich doch kurzerhand meine angesammelten Karabiner, Auf- und Abstiegsgeräte etc. abgegeben zur Gravur.
Was soll ich sagen? Ich bin restlos begeistert 😉 Sieht wirklich hammergeil aus, aber seht selbst:

Mir kommen jetzt immer wieder neue Ideen was man noch so alles lasern könnte….die BigShot, das Rückcover vom Smartphone,…ich glaub ich brauch auch so n Laser *harhar*

Naja, das war mal ein kleines Update von hier….sitze gerade im Zug und bin auf dem Weg mein neues Cachemobil abzuholen….von dem gibt es dann die Tage noch n bissl mehr 😉

Kleiner Tipp: ein Kunstwort aus Tiger und Leguan wurde zur Typenbezeichnung für das Fahrzeug gewählt.

3 Gedanken zu „T5-Hardware lasern“

  1. Ich hoffe, dass es dadurch bei einem Garantiefall nie zu einem Problem kommt. Ich mag mich da an eine Diskussion erinnern, in der es darum ging, dass Petzl extrem unkooperativ ist, wenn man etwas ins Material einritzt. Keine Ahnung, wie das mit reinlasern aussieht…

    — Attila

  2. naja, in Summe ist die Ausrüstung zwar n ganz schönes Sümmchen, aber einzelne Karabiner würd ich eher durchflexen im Schadensfall, sofern das im „Fall der Fälle“ überhaupt noch machbar ist.
    Was die Geräte wie Grigri & Co. angeht hab ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht, im Zweifel hab ich halt die A-Karte 😉

  3. moin,

    ich hatte diesen fall schon und ein gelasertes grigri2 eingeschickt. anstandslos zurückgenommen! nur mein neues hat nun keine gravur mehr.
    lasern ist ja nicht das problem, machen ja alle hersteller mit ihren sachen (ce, seriennummer, hersteller usw). anders sieht es natürlich mit schlagzahlen oder selbsgravuren mit dem drehmel aus. so ein verschönertes produkt nimmt bestimmt keiner zurück.

    gruss
    andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.