Schlagwort-Archive: Technik-Ecke

das Apple iPhone

so, nachdem ich jetzt seit einer Woche das Apple iPhone zum testen habe schreib ich mal was zu dem Ding.
Ich hab mich ja die ganze Zeit um den Hype dieses Apfelhandys gedrückt und konnte die ganzen Apfelfreaks nicht wirklich nachvollziehen.
Nun hab ich seit letzten Montag unser Testgerät welches von Mitarbeiter zu Mitarbeiter die Runde macht zum rumspielen damit und habs mal n bissl genutzt.
Eins vorweg: ich werd mir immer noch kein eigenes kaufen 😉
Was mir an dem Ding wirklich gut gefällt ist das surfen im Internet damit. Der Safari Browser kommt zwar nicht mit allen Webseiten zurecht (eBay zum Bleistift öffnet er nur in der WAP Version die mich anödet und wenn man die normale Version öffnet schmiert der Browser ab), aber so für unterwegs ist das wirklich top.
Die Anbindung an den PC über iTunes klappt auch wunderbar und das Update auf Firmware 2.2.1 klappt auch astrein, so muss das sein.
Das wars aber auch schon, denn den Rest kann mein gutes „altes“ (habs ja immerhhin schon knapp n Jahr was bei mir sehr sehr lang für n Handy is) Sonyericsson W890i genau so gut oder gar besser. Denn der Walkman von S/// steht dem iPod im iPhone meiner Meinung nach in nichts nach, höchstens die Albumcover-Geschichte, aber die juckt mich beim Musik hören nicht wirklich und iTunes war bei meiner Musiksammlung eh damit überfordert und hat nicht mal 10% der Cover geladen.
Was mich bei dem iPhone jedoch tierisch genervt hat, war die automatische Rechtschreibkorrektur, die auch in der uralten Firmware (ich bin wohl der erste, der das Ding mal an den PC angeschlossen hatte wie es mir scheint) nicht abschaltbar war. Und lernfähig für saarlännisch platt war die auch nicht.
Also alles in allem ganz nett zum surfen im Internet, aber mehr auch nicht. Eventuell fehlt mir einfach der Apple-Virus damit ich in Euphorie ausbreche….

Update der Ausrüstung

Heut hab ich mir mal noch Zeit genommen den aktuellen Stand der Ausrüstung fürs Cachen von mir abzulichten. Die Tage kam ja noch n Paket mit Kram dafür, jetzt hab ich denke ich erst mal so ziemlich alles, zumindest was im Normalfall so gebraucht werden könnte 😉 Extrem-Ausrüstung für Bergsteigen oder Tauchen hab ich nicht, aber man muss ja net gleich mit den schwierigsten Caches loslegen 😉
So, also hier erst mal das versprochene Bild und darunter dann die Auflistung was was ist:

  1. 20m Seil
  2. MaxiFlex Plus Arbeitshandschuh
  3. „normaler“ Handschuh gegen Kälte (aber halt relativ dünn um das Oregon noch zu bedienen)
  4. Surefire E2e mit Surefire KL1 LED Kopf (etwa 90-100 Lumen)
  5. Garmin etrex H (nutzt dann dobine)
  6. Garmin Oregon 300 (meins meins :D)
  7. JetBeam Jet-III M (angegeben mit 225Lumen)
  8. Fenix P3D Premium (angegeben mit 130Lumen)
  9. Maglite 2D mit Adapter 6AA->2D und Dittmann Modul (hält mit der JetBeam locker mit)
  10. LED Kopflampe (Billigteil, nix besondres)
  11. First-Aid Kit für unterwegs, man kann ja nie wissen
  12. Akkus und Batterien (AA, AAA, CR123, 18650)
  13. Knicklichter
  14. Walkie-Talkies
  15. Schaltschrankschlüssel (Vierkant, Dreikant,…)
  16. Werkzeug (Maulschlüssel, Ringschlüssel, Inbus; kommt noch in eine Werkzeugrolltasche)
  17. Spyderco C36GBK Military und Leatherman Skeletool

Dazu kommt halt noch für jeden von uns ne Isoflasche mit was zu trinken und die Tauschgegenstände für in den Cache 😉 Aber die hab ich jetzt vom Bild weggelassen.

Garmin Oregon 300 – mein neues Spielzeug

Juhuu, heute morgen kam per DPD mein neues Spielzeug fürs Geocaching endlich an.

Mein Garmin Oregon 300

Ich bin begeistert von dem Teil, lässt sich gut über den Touchscreen bedienen, findet ziemlich schnell Satelliten und die Übertragung der Geocache-Daten per GSAK hat auch auf Anhieb einwandfrei geklappt. Jetzt hab ich erst mal 1041 Geocaches in meiner Umgebung auf dem gerät drauf, das dürfte für ne Weile reichen 😉

Und am Samstag wird das Gerät dann direkt mal für diesen Geocache ausprobiert 😉

ich packe meine Ausrüstung und nehme mit….

hab grad mal n bissl Ausrüstung zusammengepackt für den Nightcache heute Abend, ich hoffe ich hab alles dabei was ich evtl. gebrauchen könnte 😉

Und sollten wir bei Cache A scheitern, gibts ja nur ein paar hundert Meter weiter Plan B, deshalb auch mal vorsorglich die Pulle mit Wasser eingepackt (bin gespannt wofür man die braucht).

Für die Mag 2D hab ich nur leider ausgelutschte Batterien, die kommt nur als Notfallfunzel mit, falls eine der Fenix die CR123 leergeleuchtet hat, man kann ja nie wissen.

Aber ich bin auch schon am überlegen welches LED Upgrade ich der ollen Mag 2D verpassen soll, tendiere da ja zu nem ROP-Mod, nur blöd dass der nach ner halben Std. keinen Saft mehr hat (und 6 Akkus pro halbe Std. is schon heftig), also wirds wohl doch eher ein Malkoffdevices Drop-In werden, immerhin auch gut über 200lumen (zwar nix im Vergleich zu dem bis zu 800 vom ROP-Mod, aber dafür sparsamer).

mein neuer Kamera-Rucksack is da ;)

juhu, gestern kam mein neuer Rucksack für die Spiegelreflex an.
Ich hab ja auf der Photokina ganz begeistert das System von dem Kata 3N1-10 bewundert und hab ihn dann letzte Woche bei Foto Koch als günstigster Anbieter bestellt.
Einfach ein super durchdachtes System von Kata, als i-Tüpfelchen für mich müssten nur statt roten Unterseiten der Schulterpolster welche in Ericsson-türkis ran, dann wär der 3N1-10 perfekt 😉
Aber egal, das bissl rot halt ich aus, hier mal n Bild von dem neuen Rucksack:

neue Bluetooth Tastatur

nachdem ja meine bisherige wireless-Tastatur von Keysonic leider ein halbes Jahr nach Ablauf der Garantie den Dienst quittiert hat musste ne neue schnurlose Tastatur her.
Diesmal hab ich mich für die KeySonic ACK-340 BT Super Mini Tastatur über Bluetooth entschieden.
Das Ding ist ja wirklich super Mini, absolut niedlich das Teil 😉

Und funktioniert astrein an meiner T-Online S100, die ist ja als Home Media Center PC umgefriemelt mit Windows 2000 drauf, klappt einwandfredi.
Die Tastatur is zwar net grad günstig, und bei nem Preis von ü
ber 60€ könnte ein Bluetooth-Stick auch beiliegen, aber was solls, die wird ja hoffentlich jetzt auch ne Weile halten.
Hier mal noch 2 Fotos von dem neuen Spielzeug in meinem Entertain-Bereich:

Peli Case meets Hitachi PowerTool DS14DVF3

heut kam mein neuer Würfelschaumstoff-Einsatz für mein Peli Case 1450 an, also Preis und Geschwindigkeit von dem Shop (kofferfunshop.de) ist klasse 😉
Also gleich mal n bissl ausgeformt und schon passt mein neues Spielzeug von Hitachi da einwandfrei rein.
Da ich jetzt noch den DB 10 DL haben will, hab ich erst mal noch nix weiter ausgeformt, falls der kleine da reinpasst wärs ja supi, ansonsten kommen noch die 2 Zusatz-Akkus ins Peli Case zum Akku-Bohrschrauber, mal schauen.
Ist zwar etwas „overskilled“ den Akku-Bohrschrauber in n Peli Case zu verfrachten wenn man bedenkt was das case kostet und aushält, aber who cares? Was so Zeug angeht bin ich ja eher der Perfektionist 😉
So siehts übrigens aus:

übrigens: dieser niedliche 14,4 Volt Akku-Bohrschrauber hat mehr Power (34Nm) als der LiIon Schrauber von Bosch (25Nm) und der 18V von Bosch (30Nm).

und schon wieder ein neues Spielzeug

Tim Taylor wäre stolz auf mich, es steht zwar nicht Binford drauf, aber es ist ein super Werkzeug was ich mir da gestern zugelegt habe 😉
Wir waren ja gestern auf der „Welt der Familie“ und beim schlendern durch die Hallen sind wir am Stand von Schneider Hubarbeitsbühnen und Baumaschinen hängen geblieben und am Ende haben wir da auch etwas an Geld gelassen 😉
Diesmal bekam unsere Technikecke Zuwachs im Bereich der Werkzeuge, ein super Akku-Bohrschrauber, aber nicht von irgendeiner Standard 08/15 Marke, nein, diesmal gabs was von Hitachi PowerTools 😉
Das Ding (im Gegensatz zum Link mit 3. Akku statt der Funzel, ich hab ja Taschenlampen genug hier) macht n super Eindruck und ist dann gestern Abend direkt umgezogen in mein Peli Case 1450, bzw. zieht in den nächsten Tagen um wenn der neue Würfelschaumstoff ein
trifft, irgendwie hat der Akku-Bohrschrauber nicht ganz die gleichen Masse wie meine Spiegelreflex, deshalb passt er derzeit noch nicht rein.
So, irgendwie is es jetzt nur blöd, dass ich grad nix zum zusammen bzw. auseinander schrauben da hab, mein Teamkollege hat den Vorschlag gemacht ich könnte ja sein Gewächshaus im Garten abbauen kommen, das sei ja schließlich verschraubt und er braucht das alte Ding dann net selbst zu zerlegen….ma schauen was wir machen 😉
Und als nächstes auf der Einkaufsliste der Hitachi PowerTools:
der Akku-Schrauber DB 10DL, ein wirklich niedliches kleines Teil, sehr leicht und mit LiIon-Akku sogar….da kann der Ixo einpacken (ok, der Ixo kostet auch nur n Drittel vom Hitachi, aber egal).