ich hab’s doch getan: mein neues iPhone 3GS

Jetzt konnte ich mich so lange dagegen wehren und bin hart geblieben und habe immer das ApfelFon boykottiert, aber gestern kam es an.
Meine VVL hab ich am Freitag morgen um 05:57 online gebucht und gestern mittag lag das Paket mit dem iPhone 3GS 16GB schwarz vor der Wohnungstür (Nachbar sei dank, sonst müsst ichs morgen abholen bei der Post).

Tja, warum hab ich bekennender bisher iPhone-Hasser mir nun doch dieses komische Ding zugelegt?
Nun ja, mein Garmin Oregon 300 zeigt mir eben keine Spoilerbilder beim Cachen an und einen eingebauten Zugang zum Wikipedia- bzw. Google-Joker beim Cachen hat der Oregon leider auch nicht an Bord.

Und da ich als T’ler das iPhone 3GS für n Appel und n Ei bekommen kann hab ich mir das Ding nun doch bestellt.

So, nachdem ich jetzt seit knapp 24 Stunden das Ding hier habe und schon einges damit rumgespielt habe hier mal n kleines Feedback von einem Nicht-Apple-Jünger zu dem iPhone 3GS:

+ Bedienung rein durch den Touchscreen klappt einwandfrei
+ es gibt jeeeeede Menge Apps für das Ding (sowohl brauchbare als auch völliger Quatsch)
– die Nutzung von iTunes ist doch arg gewöhnungsbedürftig, wenn ich bei meinem S/// einen Klingelton draufbügeln will zieh ich einfach die Datei auf die Speicherkarte und gut is. Aber bei einem iPhone muss man erst ne Datei kürzen (max. 30 Sek.), dann die Datei in iTunes in AAC umwandeln, dann die Datei im Explorer umbenennen und dann mit dem Telefon syncen. Was für ein umständlicher Mist.
– nach gut 3 Stunden mühsamer Suche nach CD Covern im Internet konnte ich meine bestehende Musiksammlung größtenteils mit den Covern versorgen weil iTunes sie einfach nicht gefunden hat

Momentan lass ich Videora grad n Filmchen umwandeln für das Ding um das auch mal zu testen.

Vorhin hab ich natürlich auch das Geocaching App ausprobiert und mich von dem iPhone zum neuen Cache hier in der Gegend führen gelassen. Bei einer Genauigkeit von 0,2km (für DAU’s: 200m!) war ich zwar recht dicht dran, aber hab dann doch noch mein Oregon gezückt und mich die letzten Meter führen gelassen.

Und damit dem Gerät beim härteren Outdoor-Einsatz auch nix passiert (Stichwort T5 Caches) hab ich für das Ding auch schon mal das passende HardCase bestellt, ist zwar nicht von Peli, aber Otterbox is ja auch net schlecht: Otterbox iPhone 3G/3GS Defender Case

2 Gedanken zu „ich hab’s doch getan: mein neues iPhone 3GS“

  1. huhu,

    Dann mal Willkommen in der Welt der iPhone-User xD

    Also, das ist alles einfach wie es im ersten Moment aussieht, das ist eine Sache der Übung bis man das alles raus hat.

    War bei mir nicht anders,
    und ich sage mal so, zum Thema GPS Empfang beim iPhone, naja das hat sehr zu wünschen übrig.

    Aber sonst, gibt es viele Nützliches.
    Wenn du Lust hast kannst dich ja melden, bzw. wenn du Fragen hast

    MfG
    Benni – Fr3akz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.