Alternative zur Helmkamera fürs Cachen?

heute bei Golem entdeckt: die Looxcie Headset-Kamera

Ich knabber ja schon die ganze Zeit an der Idee rum mir eine Helmkamera zuzulegen um bei den T5ern n paar nette Videos zu machen, aber ne anständige Helmkamera kostet ja ne Menge Geld, da kriegt man ne Menge anderer T5 Ausstattung oder Taschenlampen dafür.

Und der Camcorder den ich letztens gekauft hatte, hab ich wieder verkauft, weil das Videoformat in dem das Ding aufgezeichnet hat mit keinem meiner Software-Tools bearbeitbar war 🙁

Da wär doch so ne Headset-Kamera vielleicht gar nicht so verkehrt……die Kompatibilität zum iPhone ist mir erst mal Wurschd, so lang wie ich auch ohne BT-Kopplung aufzeichnen kann, mir gehts ja nur um die Videos 😉

Mal abwarten bis es erste Erfahrungsberichte zu dem Teil gibt und einen Preis hierzulande, könnte evtl. interessant werden…..

Erstes Fazit nach 2 Tagen iPhone 3GS

so, ich hab mich die letzten beiden Tage n bissl mit dem neuen ApfelFon beschäftigt.

Dann schreib ich als Tech-Freak und S/// Verehrer mal n bissl was über das Obsthandy.

Was mir gar nicht gefällt ist ja die absolut bescheidene Akkulaufzeit, wenn man das Gerät n bissl nutzt muss man es quasi täglich aufladen. Heut morgen um halb 7 vom Ladegerät genommen und mittlerweile (nachdem ich heut morgen mal WLAN und 3G deaktiviert habe um Strom zu sparen, sowie die Helligkeit etwas runtergeschraubt habe) nur noch schlappe 49% Akkustand. Das ist erbärmlich.

Diese Zwangsnutzung von iTunes um Musik, Videos, Ruftöne oder sonstwas auf das Gerät zu bekommen ist auch nicht grad der Knaller, aber die Apple-Freaks sinds ja net anders gewohnt und lieben es. Ich bin noch etwas genervt von iTunes.

Apps Apps Apps, ja, da gibts ja jede Menge. Jede Menge Mist wo man sich denkt „was soll denn der Mist? Wer braucht sowas? Wer gibt DAFÜR Geld aus?“, aber es gibt auch richtig nette Apps und richtig liebevoll gestaltete.

Eines meiner neuen Lieblings-Apps ist zum Beispiel „Convertbot„, kostet zwar etwas (0,79€), aber sehr geiles Interface.

Was mich total nervt ist das mitgelieferte Standardheadset, das taugt ja mal überhaupt gar nix. Die Ohrstöpsel halten net wirklich (nein, ich bin weder Vulkanier noch ein Elb aus Mittelerde) und das Kabel ist auch etwas kurz find ich. Nun bin ich von meinem S/// ja etwas verwöhnt mit meinem HPM-82 Headset und suche sowas fürs iPhone. Ich hab zwar etwas in der Art gefunden im Apple Store, aber schlappe 70€ find ich doch schon recht happig, nur weil da n angefressener Apfel drauf is…..von S/// das HPM-82 hat mich grad mal 30€ gekostet.

Naja, ma kucken wie weit ich mich mit dem Ding noch anfreunden kann….bisher ärgert mich noch so manches an dem Ding, am meisten ärgert mich derzeit dass ich mein T-Online eMail Postfach nicht mit dem Ding per IMAP abfragen kann. Bevor mir jetzt jemand mit „eMail Paket für IMAP bei T-Online“ kommt: hab ich. Ich nutze sowohl auf meinem Netbook als auch auf meinem Desktop PC mein T-Online Postfach seit Monaten problemlos über IMAP und hätte das dann natürlich auch gern so aufm ApfelFon. Pustekuchen. Das Ding stellt es immer wieder auf POP3 um. Auch wenn ich den Posteingangsserver manuell auf den IMAP Server ändere, bringt nix. Immer noch POP3. Antwort von T-Online im Support-Forum war nicht gerade hilfreich (nett formuliert) und auf ne Reaktion von Timo Beil warte ich noch. Also falls hier jemand ein iPhone 3GS ungejailbreaked mit IMAP und T-Online nutzt: Tipps erbeten 😉

mein Kater hat nun auch einen GPS Empfänger

jawoll, unser Kater Donnie hat nun sein eigenes GPS Gerät, ist also fast auch ein Geocacher 😉

Aber er hat nur einen sogenannten GPS Logger, denn er hat sich irgendwie angewöhnt, dass er wenn wir ihn rufen, dass er nicht kommt. Sozusagen ignoriert er unser Gerufe und nun will ich halt wissen wo er sich hier so rumtreibt in der Regel und wie weit er von zu Hause überhaupt weg geht.

Und da bin ich dank einem Artikel der ct‘ auf den GPS Logger von Mr. Lee Pet Technologies gestoßen, denn dieser Cat Track I ist technisch gesehen baugleich mit dem Winner Fly i-gotU GT-100 GPS Logger, welcher jedoch teurer ist als der Cat Track I.

Nun hab ich das Ding mal eingerichtet und unserm Schlawiner umgehangen, aber mit dem Tragegeschirr was wir derzeit haben rutscht das Ding zu viel hin und her, also is er nun erst ma wieder ohne GPS Logger draußen und ich besorg die Tage noch n andres Tragegeschirr.

Dann bin ich ja mal gespannt wo er sich so rumtreibt, die Software sieht schon mal fein aus, den kurzen Testtrack aufm Balkon hat sie gut aufgezeichnet und dargestellt und ich bin gespannt ob Donnie mit GPS Logger wieder nach Hause kommt und was er aufgezeichnet hat….

offizieller Taschenlampen-Tester

So, nun bin ich offiziell nicht nur ein Flashaholic, sondern auch ein Taschenlampen-Tester.

JoFrie hat eine Taschenlampen-Testseite eröffnet und super Beziehungen zu diversen Herstellern (LED LEnser etc.) und benötigt Unterstützung um die Seite mit vielen guten Testberichten zu füllen und so hab ich mich doch glatt auf seine Ausschreibung beworben und darf in Zukunft diverse Taschenlampen testen und bewerten.

Ich bin ja schon tierisch gespannt was ich in Zukunft für nette neue Spielzeuge erhalten werde und kanns kaum erwarten halb Geislautern bei tiefster Dunkelheit hell zu erleuchten 😉

Präsentation des neuen iPhone 3GS in Kaiserslautern

gestern war ich eingeladen zu einer Präsentation des neuen Apple iPhone 3GS auf einer Roadshow im VIP Bereich des Fritz-Walter-Stadions in Kaiserslautern.
Naja, das geht auf Dienstzeit und dann sind wir natürlich da mal hin gefahren 😉
Zum iPhone: ich will immer noch keins, hatte es auch gar net in der Hand gestern Abend 😉
Aber: in so ner VIP Loge würd sogar ich als Nicht-Fußball-Fan mir mal n Spiel anschauen, is ja richtig bequem und komfortabel da, schick schick.
Das interessanteste war die Stadionfürhung, da hab ich mir auch schon gleich meinen neuen Stuhl ausgesucht:

achso, und da war das neue iPhone

Samsung NC10 meets Peli Case 1080

juhuu, der DHL-Mann hat mir vorhin mein Peli Case 1080 für mein kleines Schwarzes gebracht 😉
Das Ding passt von der Höhe besser als erwartet innen, das NC10 sitzt gut drin und somit werd ich das Ding behalten und nicht gegen die Variante mit Pick’n’Plug Schaumstoff tauschen oder gegen das größere 1090.
Da kann der nächste Cache ja kommen, mit NC10 im Rucksack dabei, aber nun genug getippelt, hier die Bilder:

und hier noch ein Bild mit Kabelkrams dabei:

T5 – Klettern – das will ich auch

gestern war ich mit dobine und den Saarländer-in-Hessen auf dem Event „Forum Treverorum VIII“ in Trassem, da gab es auch einen T5-Workshop zum Klettern bzw. in dem Fall ging es um das Abseilen und wie man das machen kann.
Bisher hatte ich ja nur vor Jahren irgendwann mal in nem Center Parc an der Kletterwand herumgeturnt und so war dies das Erste Mal dass ich mich abgeseilt habe und es hat mir bzw. uns sehr gut gefallen.
So gut sogar, dass wir beschlossen haben, dass wir einen Kurs dazu machen werden, aller Vorraussicht nach den Geocaching-Kletterkurs bei Viking-Adventures in Trier.
Ich muss mich derzeit tierisch beherrschen dass ich mir nicht sofort einen Klettergurt (hab mir da den Ocun Zeptor ausgekuckt), den Petzl Reverso³ ATC und weitere Materialien schon mal bestelle. Das blöde bei der Kletterei ist nur, dass die Seile verdammt teuer sind (60m so um die 120€). Zum Abseilen werden wir wohl dynamische Seile nehmen, also Halb- bzw. Doppelseile, die haben zwar ne große Dehnung (so bis 30% ist nix ungewöhnliches oder besonderes) aber es scheint einfacher als mit nem Statikseil bzw. Einfachseil.
Da bin ich ja mal tierisch gespannt auf den Kletterkurs und dann werden wir uns mal an den einen oder anderen T5-Klettercache wagen. Es gibts zwar auch n T5-Cache im Saarland ohne zu klettern, aber ne Taucherausrüstung is irgendwie nix für mich 😉

darf ich vorstellen: mein kleines Schwarzes ;-)

tadaa, ich konnte mich endlich dazu durchringen mir das sensationelle Samsung NC-10 anyNet zuzulegen.

Dieses Netbook steckt mir ja schon seit längerem in der Nase und jetzt wo durch den Umzug nach Geislautern (deshalb auch ne Weile nix gebloggt, beim Umzug is man ja mit anderem Krams beschäftigt) mein Entertain-Anschluss mangels VDSL25-Verfügbarkeit billiger geworden ist und mein Handytarif auch noch dank neuem Tarif gut 20€ billiger wurde, hab ich mich doch dazu durchgerungen mir einen Timo Beil web’n’walk connect L mit dem Netbook zuzulegen.

Somit kann ich jetzt auch beim Geocaching unterwegs die aktuellesten Cachebeschreibungen samt Logs anschauen und auch bei dem ein oder anderen Rätsel mal Google oder Wikipedia zu Rate ziehen.

Da es beim Geocaching auch ab und zu ma etwas turbulenter zugeht was die Wege angeht (Stichwort steiler Hang etc.) braucht das kleine Schwarze natürlich noch eine Schutzhülle, die Geocaching-tauglich erscheint und was liegt da bei mir näher, als dass ich dem Ding natürlich ein Peli Case verpasse 😉 So geschehen und vorhin wurde das Peli 1080 Laptop Hard Case bestellt. Bin ja mal gespannt wie das mit dem Netbook drin aussieht, ob es drin ersäuft, oder ob das ganz gut passt. Denn damit kann ich es dann in meinen Oakley-Geocaching-Rucksack stopfen ohne dass was passiert mit dem kleinen niedlichen Teil.

So, das wars dann auch mal wieder fürs erste, jetzt gehts weiter mit Kisten auspacken, Schränken einräumen und dem restlichen Umzugschaos….und evtl. find ich ja sogar noch irgendwo mal einen geplottetetn Aufkleber des Puma´s den ich auf das süße Netbook pappen kann, bisher ist ja meine Suche leider erfolglos……

meine Mag 1D mit SSC P7 LED ist fertig

juhuu, nailbender hat heut N8 meine Mag 1D mit der SSC P7 LED fertiggestellt. Die Lampe wird spätestens am Montag verschickt, bin ja schon ganz hibbelig und gespannt und am überlegen bei welchem Nightcache ich die Funzel dann mal ausprobieren werde. Das Ding soll ja immerhin 700-900 Lumen bringen je nach Akkuleistung, das ist ja ein richtiger Sprung aufwärts im Vergleich zu meiner 225 Lumen Jetbeam.

Bin ja mal gespannt ob dann einige Vögel verwirrt mit dem Nestbau anfangen weil sie denken es wär Frühling 😉

So sieht sie übrigens jetzt fertig aus:

MaxaBeam bei eBay USA, könnt n Schnäppchen werden

bei eBay USA ist derzeit ne Peak Beam System Maxa Beam HID Leuchte am laufen.
Das dürfte eine der bekanntesten Tragelampen sein mit ordentlich Power, denn das ist die Funzel, die in den ganzen Hollywood-Streifen verwendet wird (siehe Homepage von Peak Beam).

Das Ding ist der absolute Knaller, die würd mir auch sehr gut gefallen, so n paar tausend Lumen zum mitnehmen, das hat was. Da kann wahrscheinlich die (noch teurere) Polarion PH-50 und Surefire Hellfighter bzw. Surefire Beast II dagegen abstinken (<-sehr nette Beam-Shots!) 😉

Aber zu meinem Glück bietet der Verkäufer keinen internationalen Versand an und es übersteigt jetzt schon mein Limit bei Taschenlampen, da wart ich lieber auf die Custom Mag 1D von nailbender. Außerdem wäre die EUSt und der Zoll bei dem Betrag eh schon mehr wert als die Custom Mag 😉

Aber einen Vorteil hätte das Set: ich spar mir das Peli Case dafür, das is im Lieferumfang bereits enthalten 😉