Inventur bei der Kletterausrüstung

ich hab vorhin mal beschlossen bei meiner T5-Kletterausrüstung ne Art Inventur zu machen um mal zu schauen was sich da mittlerweile in nem guten Jahr T5 so alles angesammelt hat und was man noch gebrauchen könnte.

Ich darf bloß nicht auf die Idee kommen zusammen zu rechnen was ich nun an Euros da so liegen habe, sonst würd ich wohl Tränen in die Augen bekommen 😉

Aber zum Glück gibts ja bei meinem Lieblings-Shop für T5 Ausrüstung für Geocacher 10% 😉

So, dann mal hier noch fix das Foto von dem Zeugs:

und hier mal ne kleine Auflistung:

  1. 90m BlackSafe Statikseil
  2. 60m BlackSafe Statikseil
  3. Mammut Helm mit LED Lenser H7 Stirnlampe
  4. 30m BlackSafe Statikseil
  5. 50m BlackSafe Statikseil
  6. Ocun Zeptor Klettergurt
  7. diverse Karabiner
  8. Erste Hilfe Set
  9. Taktikweste mit diversen Karabinern, Petzl Verso ATC und BlackSafe Acht, ebenso die Seilrolle und der Prusik zur Hintersicherung
  10. Maurerschnur und Edelrid 350g Wurfbeutel
  11. diverse kurze Bandschlingen
  12. Petzl RIG, Petzl GriGri und ein weiteres Petzl Verso ATC (für dobine, oder falls ich mal wieder eins verlieren sollte)
  13. Mammut Express-Sets
  14. SingingRock Komplettgurt
  15. diverse lange Bandschlingen
  16. Petzl Ascension Steigklemmen mit Trittschlingen dran

Nun hab ich mir noch einen passenden größeren Transportsack für das Zeugs bestellt, so langsam wirds nämlich ziemlich eng in dem bisherigen Rucksack und das Seil muss ich eh schon extra schleppen. Mal schauen wie viel in den neuen Sack davon rein passt.

10 Gedanken zu „Inventur bei der Kletterausrüstung

  1. -jha- 5. September 2010 at 12:54

    Für mein Gefühl (anteilig) zu viele Schnapper und zu wenig Schrauber bzw selbstverriegelnde Karabiner. Oder sind die blauen an der Weste keine Schieber, sondern Schrauber?
    Schön, dass nur wenig HMS dabei sind. Ich ertappe mich immer wieder dabei, die zu benutzen obwohl ein normaler Oval sinnvoller gewesen wäre, eben weil die Birne gerade zur Hand war.

    Anway, was der Ausrüstung nach meinem Empfinden fehlt sind
    a) ein Croll und demzufolge ein Verbindungsmittel für die HSK
    b) eine Schlingenleiter für den Komfort-Ausstieg an runden Dreckskanten (Erdabbruchkanten über Steinbrüchen), damit man nicht mit dem Geraffel durch den Schlick muss auf den letzten 2 Metern wenn es oben nix zum Greifen gibt.

    • dob 5. September 2010 at 13:27

      also die Karabiner mit dem blau dran sind die Mammut Bionic HMS Schraubkarabiner, die find ich klasse 😉
      Ein Croll hab ich nicht und glaub auch nicht dass ich mir das Ding noch zulege, klappt auch ohne Bruststeigklemme ganz gut beim Aufstieg.
      Schlingenleiter? Sagt mir nix 😉
      Ich hab hier noch knapp 10m Feuerwehrschlauch den ich zu nem Seilschoner umbauen werde für scharfe Felskanten etc.

  2. nachfrager 5. September 2010 at 18:25

    Huch, nichts dynamisches? Nichmal ein halbstatisches Seil? Da mˆchtet ich lieber nicht reinfallen…

  3. Chris Race 5. September 2010 at 21:14

    Wer kennt sie nicht, die sagenhafte -jha- Schlingenleiter? Google findet sie sogar auf Platz 1, wenn man danach sucht 🙂

    http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=106&t=40161&start=0

    Macht einen schlanken Fuß …

  4. Pascal 7. September 2010 at 15:37

    Moin,
    Mal eine Frage aus Duisburg…
    Was hat der ganze Spaß den unterm Stich gekostet ?
    Würde mic hmal interessieren 😀

    • dob 7. September 2010 at 16:20

      irgendwie hatte ich schon fast mit so ner Frage gerechnet 😉

      Hab heut mittag mal aus dem Gedächtnis heraus was zusammengerechnet und bin bei dem Geraffel was da auf dem Foto ist bei gaaaaanz knapp unter 1000 stehen geblieben…..

  5. P.F. 7. September 2010 at 15:39

    Tach ;D
    Was hat die ganze Ausrüstung gekostet wenn ich mal Fragen darf?!?
    Hab diese Frage noch nicht gefunden 😀

  6. Pascal 17. September 2010 at 14:56

    Xd vermutlich 999,99 mit Rabatt ne ? 🙂
    Ich hab vor mir jetzt nach 2 Jahren in denen ich nur beim kollegen mitgeklettert bin auch ne Ausrüstung anzuschaffen (Corax set hab ich schon wg. Kletterhalle).
    Dann weiß ich ja was auf mich zukommt 😀
    Mal ne Frage was ist von der Ausrüstung nur „Ramsch“ sprich was nutzt du nicht oder nur selten und wird deshalb nicht gebraucht…
    MfG Pascal

  7. dob 17. September 2010 at 21:02

    @Pascal:
    naja, kam auf 996 😉
    Aber ich hab den Komplettgurt meiner Freundin vergessen mit einzurechnen, dann bin ich ja deutlich über 1k€.

    Also an und für sich reicht es für den Anfang auch aus nur ein 60m Seil zu haben, statt Grigri und Rig braucht man auch nur eins davon, je nach Belieben eben Grigri oder Rig.
    Die Expressen sind bisher auch net wirklich zu großem Einsatz gekommen und Schnappkarabiner tun es 3 oder 4 insgesamt auch.
    Aber ich hab halt immer gern zu viel statt zu wenig Material dabei 😉

  8. Pascal 20. September 2010 at 17:27

    Xd
    Jaja das leibe Geld ^^
    Aber egal was man braucht das braucht man! und wenn es ein „bisschen“ mehr kostet, naund daran hängt euer LEBEN!!!
    Ich krieg die Sachen ja eh zum Geburtztag, nur will ich kein zeugs kaufen was man nicht braucht, das muss wirklich nicht sein.
    Dann ist es mir erlich gesagt auch egal ob es nun 800 oder 1k kostet das macht den Brei auch nciht mehr fett, und wenn man sieht das man mit mangelder Ausürsung sein Leben ernsthaft aufs Speil setzt ist es für mich KEIN! probelm n bisschen draufzulegen.
    Achja das übliche für alle kleinen Kinder die sich denken BOAR das will ich auch ma BITTE! nicht nachmachen!
    Ich bzw alle die hier klettern haben eine ich hoffe mal „gute und lange“ Grundausbildung gehabt!
    Und bis man das erstemal klettert das dauert.!
    Also wenn ihr es machen wollt dann frage Mami und Papi ob sie mit euch zur Kletterhalle gehen und last euch da sichern oder lernt dort das sichern und glaubt mir mit 3 Stunden Toprope „Schnupperkurs“ kann man noch nicht klettern!
    Dafür ist Monatelanges hartes tägliches Training pflicht bis ihr das erstemal aufm baum klettert!
    Achja BAUM HEIL ^^

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website