mein Kater hat nun auch einen GPS Empfänger

jawoll, unser Kater Donnie hat nun sein eigenes GPS Gerät, ist also fast auch ein Geocacher 😉

Aber er hat nur einen sogenannten GPS Logger, denn er hat sich irgendwie angewöhnt, dass er wenn wir ihn rufen, dass er nicht kommt. Sozusagen ignoriert er unser Gerufe und nun will ich halt wissen wo er sich hier so rumtreibt in der Regel und wie weit er von zu Hause überhaupt weg geht.

Und da bin ich dank einem Artikel der ct‘ auf den GPS Logger von Mr. Lee Pet Technologies gestoßen, denn dieser Cat Track I ist technisch gesehen baugleich mit dem Winner Fly i-gotU GT-100 GPS Logger, welcher jedoch teurer ist als der Cat Track I.

Nun hab ich das Ding mal eingerichtet und unserm Schlawiner umgehangen, aber mit dem Tragegeschirr was wir derzeit haben rutscht das Ding zu viel hin und her, also is er nun erst ma wieder ohne GPS Logger draußen und ich besorg die Tage noch n andres Tragegeschirr.

Dann bin ich ja mal gespannt wo er sich so rumtreibt, die Software sieht schon mal fein aus, den kurzen Testtrack aufm Balkon hat sie gut aufgezeichnet und dargestellt und ich bin gespannt ob Donnie mit GPS Logger wieder nach Hause kommt und was er aufgezeichnet hat….

7 Gedanken zu „mein Kater hat nun auch einen GPS Empfänger

  1. Tobi (GeoFüchse) 8. September 2009 at 19:35

    Die Idee finde ich echt super!
    So sieht man, welche Nachbarn sich zurecht, und welche sich nur aus Trotz über die Katze ärgern 😉

  2. Wallace&Gromit 8. September 2009 at 20:14

    Tolle Sache!
    Das wär was wenn unser Cachehund mal wieder streunen geht.
    Aber da gäbs ja auch das Astro-System von Garmin 😉

    Ansonsten isses momentan bei mir umgekehrt
    Mein Garmin hat einen Kater 🙁

  3. CaLLiBRi 8. September 2009 at 21:11

    Nennt man das dann auch GeoCATching? 😀
    Aber ein nettes Spielzeug ist das schon.

  4. JoFrie 8. September 2009 at 21:28

    Das hatte ich auch schon mal für unseren Tiger überlegt, dann aber wieder verworfen… auch fände ich die CatCam viel interessanter – wenn der sich nachts mal wieder prügelt weis man wenigstens mit wem.

    Gruß,
    Jörg

  5. mo-cacher 8. September 2009 at 23:12

    Es gab mal einen TV-Beitrag zu der Funkcam für die Katz: Das soll sehr spannend sein zu gucken was mal als Vierbeiner so alles zu sehen bekommt in der Nachbarschaft…

  6. hannes! 10. September 2009 at 10:12

    wir machen auf der arbeit gerade ein projekt mit einer firma, die u.a. gps-tracker für falken herstellt. in fast dem selben gewicht haben die sogar noch ein gsm-modul drin, damit könnte man die katze dann live verfolgen und orten, wenn sie verschwunden ist 😉

    http://www.innotec-data.de/de/index.php/produkte/telematik/gts_nano

  7. -jha- 11. September 2009 at 13:20

    Wenn das Tragegeschirr nicht passt bzw zu stark schlackert, warum heisst es dann, die Katze hätte einen GPS-Empfänger?
    Sie hatte mal kurz einen auf dem Balkon, wie Du schreibst.

    Aber vielleicht klappt da mit der Bestellung eines passenderes Haltebandes, und das Geschirr passt dann auch und die Katze wirft das Ding nicht innerhalb von einigen Stunden ab.
    Dann kannste ja nochmal posten, dass jetzt die Überschrift des alten Artikels nun zutrifft.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website