Großeinsatz fürs Fichtenmoped

Auf unserem Grundstück standen ja so einige große Bäumchen rum, allerdings an unglücklich gewählten Positionen und ohnehin nur doofe Nadelbäume. So eine schöne Eiche oder Buche wär mir ja ganz recht, aber diese Nadelbäume sind mir nur auf die Nerven gegangen mit den ganzen Nadeln und Zapfen….

Nachdem wir uns ja bereits letztes Jahr die Ausnahmegenehmigung zum Fällen der Bäume geholt hatten und im Januar diesen Jahres ein Bekannter bereits die erste 3er Gruppe der Douglasien gefällt hatte war es nun soweit die restlichen 5 in die horizontale Position zu bringen.

Diese Woche haben wir beide Urlaub, sodass wir die Gelegenheit genutzt haben diese 5 Bäume hinzulegen.

Da jedoch 3 dieser 5 Bäume recht dicht an/unter einer Stromleitung standen konnten wir die nicht „einfach so“ umwerfen, also erst mal mit SKT Klettertechnik die Böume hoch und soweit die störenden Äste mit der Handsäge absägen.

Nachdem das geschafft war konnten die Bäume fallen, aber da der Fallbereich der in Frage kam nicht gerade extem breit war musste auch hier sorgfältig gesägt werden.

Bei dem größten Exemplar der 5er Gruppe (schätzungsweise 22-25m) hatte ich auch schon n bissl geschwitzt, aber der is sowas von perfekt gefallen, hätte gar nicht besser sein können. Und der letzte Baum fiel ebenso perfekt im Anschluss und landete sogar auf dem Stumpf des großen 😉

Am nächsten Tag kam dann der 10m³ Grünschnittcontainer welchen wir nach nem halben Tag schon randvoll hatten. Das Stammholz sowie die dickeren Äste wurden bereits in ofenfertige Längen zerlegt und sortiert, als nächstes muss dann noch ein Holzspalter her um das Stammholz vor zu spalten.

Aber genug getippelt, jetzt mal her mit den Fotos:

 

 

so sah es vorher aus vorne, oben ist auch die Stromleitung zu sehen:
1001

1002

im Januar sind ja die 3 vor dem Küchenanbau gefällt worden, da sah das Chaos dann so aus:

012

013

und dann ging es los für vorne:

 

001

 

 

 

einer weg, noch 4 übrig 😉

002

 

da is er sauber gefallen der größte der 5:

 

 

 

003

 

 

da liegen sie nun alle 5:

004

 

005

 

 

das sind nur die dickeren Äste:

006

007

jetzt ging es los das Stammholz zu zerlegen, meine arme kleine Husqvarna 135 hat ganz schön geschnauft:

 

008

009

010


011

 

und zum Schluss noch ein Zeitraffervideo der Baumfällung, leider war der Akku der GoPro zu schnell leer für alle 5:

Großeinsatz fürs Fichtenmoped – Baumfällungen im Garten

sodele, gestern war es nun soweit. 3 der großen Douglasien bei uns im Garten wurden umgeschubst.

Aber der Reihe nach.

In unserem Garten stehen 2 Gruppen von Douglasien herum, die wir sowohl aus sicherheitstechnischen Gründen, als auch aus kosmetischen Gründen fällen wollen. Also bei der Stadt nachgefragt bezüglich Genehmigung und für die 4 dicken (und somit geschützten) Bäume eine Sondergenehmigung erhalten. Nur leider stehen die Bäume vorne direkt an einer Freileitung und die 3er Gruppe an der Seite recht dicht am Anbau mit der Küche und an einem Weg. Also nix mit „mal eben ansägen und umwerfen“.
Die ganzen Interessenten für das „Brennholz für Selbstabhol(z)er“ (bei eBay Kleinanzeigen) haben dankend abgelehnt weil sie für das Holz nix arbeiten wollen. Die hätten es wohl am liebsten noch fertig gespaltet haben wollen…..

Aber gestern kam dann jemand, der in weniger als einer Stunde alle 3 Bäume in die Waagerechte Position verfrachtete, ohne Kollateralschäden.

Nun haben wir den Garten voll mit „Grünschnitt“ und sind wohl die nächsten zig Wochenenden damit beschäftigt den Grünschnitt auf die kompostieranlage zu fahren…..das Stammholz haben wir dann auch schon los sozusagen, einer der Helfer von gestern nimmt es.

Aber genug getippelt, hier mal n paar Fotos wie es vorher aussah und wie es jetzt aussieht.

Hier hab ich noch n Video mit einer Zeitraffer-Aufnahme von der GoPro Hero2 HD Kamera, leider war der sch….. Akku doch schneller leer als erwartet, denn wie man auf den Bildern sieht sind wir doch noch n bissl weiter gekommen als die GoPro bereits abgeschaltet hat

neues Spielzeug: GoPro Hero2 HD

ich hab ein neues Spielzeug in meinem Technik-Sammelsurium: eine GoPro Hero2 HD Actioncam.
So ein Spielzeug steckt mir ja schon länger in der Nase um bei manchen T5 Caches n paar nette Videos zu machen, denn die Cam lässt sich wunderbar am Kletterhelm befestigen.
Da aber diese Woche nix an stand in Sachen T5 hab ich die Cam  kurzerhand mit der Saugnapfhalterung n paar Mal am Auto befestigt und n paar Aufnahmen gemacht:

 

Und da die Cam nicht nur Video kann, sondern auch einen netten Modus für Zeitraffer-Aufnahmen hat, hab ich sie vorhin mal n bissl auf der Fensterbank befestigt und das Schneetreiben aufnehmen gelassen:

Jetzt bin ich mal gespannt auf die ersten Aufnahmen beim klettern 😉

„The Hobbit“ als Sicherheitsunterweisung für Fluggäste bei Air Nea Zealand

gerade bei Nerdcore beim herum stöbern entdeckt.

Bin ja n totaler Neuseeland-Fan (wenn doch ne Reise dort runter net so teuer wär….und so lang dauern würde….

Und Peter Jackson ist auch einer mein Top-Regisseure (schon seit „Bad Taste“ und „Braindead“, nicht erst durch die „Herr der Ringe“ Reihe), da find ich diese Kombi hier schon ganz cool. Und wenn sich ne Airline mit Sinn für Humor für solche Sicherheitsvideos bemerkbar macht find ich das auch klasse.

Aber genug getextet, hier das Video:

Und das ist nicht das erste Video von Air Nea Zealand mit einer etwas untypischen Art für die Sicherheitsunterweisung. Es gibt bereits welche mit Richard Simmons (wohl so n Fitnesskneckes) und eins mit der Bordcrew in Bodypainting.

dies und das….

ui, irgendwie komm ich in letzter Zeit gar nicht mehr wirklich dazu was zu bloggen, wobei wir auch schon „seit Ewigkeiten“ nicht mehr cachen waren oder sonst was……

Wenn man n Eigenheim bezieht hat man anscheinend für nix mehr Zeit hab ich so das Gefühl. Da hat man nur noch Theater mit anderem Kram. So haben wir nachdem wir Heizöl in die Tanks gefüllt hatten festgestellt, dass der Brenner nicht startet…..

Ansonsten so das übliche an Kleinkram noch zu erledigen wie Sockelleisten befestigen in den letzten Zimmern, noch ein paar Kartons auspacken und so weiter.

Unsere nächste Baustelle werden die Douglasien-Bäume im Garten sein, die sind stellenweise schon etwas tot, so kam beim letzten stärkeren Gewitter doch n netter knapp 5m langer Ast herunter, und landete direkt vorm Fenster der Küche.
Also wurde nun eine Ausnahmegenehmigung beantragt und erteilt dass wir die Bäume fällen dürfen. Heute hab ich mir dann auch mal ein eigenes Fichtenmoped gekauft, eine Husqvarna 135.

Jetzt kann ich es kaum erwarten mit dem neuen Werkzeug was zu machen, aber erst mal muss nun noch eine Schnittschutzhose her, der Rest ist ja an Schutzausrüstung bereits vorhanden.
Wobei ich noch nicht weiß ob ich mich selbst an das Fällen der Bäume heran traue oder dies jemand anders überlasse und nur selbst die Stämme zerlege mit meinem neuen Spielzeug.

Ganz nebenbei erwähnt hab ich noch bei einem Fotowettbewerb zum Thema Lost Places bei gocacher.de teilgenommen für den Lost Place Kalender 2013 und habe mit meinen 2 eingesendeten Fotos von über 200 Einsendungen doch tatsächlich 2 Plätze in den Top10 belegt, also quasi 2 Kalendermotive beigesteuert. Ich bin ja mal gespannt auf den Kalender und die anderen eingesandten Fotos.

So, das wars jetzt erst mal für heute, so als kleines Update 😉

es geht voran…..

jaja, so langsam aber sicher kann man etwas wohnliches erkennen im Haus, die ersten Tapeten sind an den Wänden, in einigen Räumen ist neues Laminat verlegt, die Decken gestrichen…..wir sind optimistisch dass wir bis Ende dieser Woche das Erdgeschoss woeit fertig haben dass die letzten Elektroinstallationen wie Schalter- und Steckdoseneinsätze montiert werden können und das Projekt „Parkett abschleifen“ gestartet werden kann in der nächsten Woche.

Aber dann bleibt ja nochmal fast genau so viel Arbeit für das Obergeschoss……und die größte Baustelle kommt ja auch noch: die Badezimmer. Hier gab es ein Angebot einer Firma was uns etwas aus den Latchen gehauen hat. Ich mein, vom Preis her würd ich da erwarten dass da noch das Haus gedämmt und das Dach ne gedeckt wird, genau so wie feinste Keramik von Villeroy & Boch, aber irgendwie hab ich davon in dem Angebot nix lesen können…..waren echt nur das kleine Gästebad unten und das große Bad oben gelistet…..für das Geld kauft sich mancheiner einen Neuwagen. Naja, also mal noch weiter suchen und probieren so viel wie möglich selbst zu machen. Alles andre hilft nix…..

Aber hier mal noch n paar Fotos von den Zwischenständen der Renovierung, muss jetzt am WE die Kamera mal wieder mit rüber nehmen für den aktuellen Stand 😉

Home sweet Home….

is ja schon lang nix mehr hier gebloggt worden, aber keine Angst, wir haben genug zu tun 😉

Wir sind jetzt unter die Hausbesitzer gewechselt und haben uns ein Eigenheim gekauft. Allerdings haben wir nun jede Menge Arbeit dieses Haus zu renovieren. Da bleibt derzeit nicht wirklich Zeit zum cachen oder für sonst etwas, schließlich wollen wir bis 31.08.2012 wenigstens soweit fertig sein, dass wir umziehen können.

In so einer Renovierung steckt ganz schön Arbeit drin, aktuell sind wir noch beim Tapeten entfernen etc. und hoffen, dass wir ab dem kommenden Wochenende endlich in die andere Richtung voran kommen, nämlich tapezieren & Co.

Was uns derzeit noch am meisten Kopfzerbrechen bereitet sind die 2 schwierigsten und bei Profis auch teuersten Punkte unserer Renovierung:

– Parkett abschleifen und lackieren (die haben damals auf das Parkett Teppichboden geklebt, wer macht denn sowas?)
– Badezimmer komplett neu (unten ein kleines Gäste-Bad und oben aus 2 kleinen Räumen ein großes Badezimmer), das wird noch richtig Dreck und Arbeit machen…..

Aber wie es sich für n Saarländer gehört steht der Edelstahlschwenker bereits im Garten und wurde bereits mehrfach angefeuert 😉

Dann mal hier noch ein paar kleine Eindrücke von unserer Baustelle, wenn es schon keine Fotos und Stories von Geocache-Touren gibt dann wenigstens was vom Grund weshalb es keine gibt:

das Chaos mit dem „Bio“ Sprit E10

ich könnt mich derzeit stellenweise kringeln vor Lachen, echt….was da abgeht ist ja echt der Knaller.

Dass die armen armen Mineralölkonzerne (das sind die Konzerne, die weltweit als einzige Konzerne einen größeren Wert haben als Apple auf Platz 3 der Hitliste) wurden ja von unseren astrein gewählten und sehr kompetenten Volksvertretern über eine EU-Richtlinie dazu verdonnert eine neue Sorte Kraftstoff zu verkaufen.
Also könnte man es so formulieren dass die Lobbyarbeit der Landwirtschaft durch einige Überzeugungskunst die EU-Leute dazu bringen konnten, dass die wiederum beschlossen haben dass wir brave Bürger in Zukunft 10% Bio-Ethanol in unserem guten Sprit haben. Und damit da auch ein bissl Druck dahinter ist, hat man den Mineralölkonzernen eine Quote auf den Zapfhahn gedrückt, nämlich dass ein bestimmter Anteil des verkauften Kraftstoffes dieser ganz tolle Superbioumweltschutz-Sprit Super E10 sein muss. Wenn nicht, dann zahlt nicht nur der dumme Bürger (also wir) drauf durch Mehrverbrauch und Mehrkosten sondern auch der Mineralölkonzern wegen Nichterfüllung der Quote.

Nun sieht man ja, dass der Autofahrer eigentlich nur verlieren kann, denn tankt er E10 zahlt er drauf (höherer Spritverbrauch, evtl. weniger Leistung sogar noch dazu) und pfeift er auf den Propaganda-Quatsch der Politiker und tankt aus Trotz was anständiges (Super 95 E5 oder gar die bisherigen Tankhüter Super Plus 98, Optimax, ultimate, racing oder was auch immer) zahlt er eben auch drauf. Weil die Mineralölkonzerne sich ihr Geld eben immer nehmen, dann eben die Strafzahlungen für zu wenig verkaufte E10-Plörre über Preiserhöhungen der alternativen Sorten.

Ist also eigentlich gar net so lustig, denn wir sind auf jeden Fall die dummen. Aber gerade dass die Minieralölkonzerne nun jammern wie kleine Kinder dass sie doch ganz viel von dem ganz tollen supertollen umweltfreundlichen Sprit schon für uns blöde Bürger produziert haben und diese Plörre nicht ins Ausland verkaufen können weil selbst die diesen Dreck nicht wollen….das find ich irgendwie knuffig 😉

Und die Medien und Presse hat ja bereits ihren Teil dazu beigetragen. Erst wird Monatelang auf zig Seiten, Portalen, Zeitschriften etc. über diesen E10 Kram diskutiert, gewarnt und der Bürger ganz verunsichert und jetzt wo der Bürger ausnahmsweise mal fast geschlossen bundesweit protestiert (wie viele „Protestaktion: morgen nicht bei XYZ tanken aus Protest“-Aktionen hat bisher keine Sau interessiert?) schwenkt die Presse um und schreibt zwischen den Zeilen dass wir ja zu blöd sind „richtig“ zu tanken. Da liest man dann Sätze wie „tanken die meisten Autofahrer den falschen Kraftstoff„. Hallo? Wieso ist es falsch das zu tanken was man will und was das Fahrzeug seit zig Jahren problemlos antreibt? Nur weil die Lobby (jetzt wahrscheinlich steht die Mineralöl-Lobby auf der Fußmatte) jetzt anklopft?

Ich tanke weiterhin E5 Kraftstoff! Hab vorgestern Super Plus 98 E5 in die Karre getankt und werde es mit Genuss weiterhin tanken bevor ich zu E10 greife.